Das Kinderhotel

Unser Haus

Das Ferienprogramm

Kultur für Kinder

Was uns wichtig ist...

Galerie

Startseite Kontakt Impressum Anmeldeinformationen

Die "Waldbrücke"

mit der Klingelbachschlucht

Am Mainufer, nahe Triefenstein - einem Ort, dem ein triefender Stein - ein höhlenähnlichen Felsvorsprung den Namen gab, liegt ein reizvolles Waldstück - die Waldbrücke "Natursymphonie". Schluchtwälder mit hohen Eschen, aber auch Parkbäume wie Rotbuchen und Kastanien, Sandsteinfindlinge und die steilen Hänge, die ein Forstwirtschaft kaum möglich gemacht haben, haben diese einmalige Landschaft geprägt.
Die wilde Waldschlucht ist als Naturdenkmal ausgewiesen. Der Klingelbach entspringt im Bereich des Bocksbergs, dem einzigen Muschelkalkrelikt im bayerischen Spessart. Sein Wasser enthält einen hohen Anteil von Calciumkarbonat, das sich als Kalktuff in Form einer riesigen Haube im Schluchtkessel abscheidet. Ein in Kaskaden herabstürzender Seitenbach überrieselt fortwährend den bemoosten Felsen. Das Wasser des Hauptbaches dagegen stürzt über eine horizontale Stufe des Plattensandsteins in die Tiefe.
Die Steilwände und Abhänge sind für Wanderer schwer zugänglich. Quellen, kleine Bachläufe, feuchter Boden bieten einen idealen Lebensraum für Feuersalamander.
Im Frühjahr ist der Boden zunächst übersät mit Lärchensporn, Scilla und Buschwindröschen. Dann wird auch der Wald zu einem Erlebnis für alle Sinne: überall Bärlauch, fast schon berauschend.
Um die Ruine der Neuenburg, einer romanischen Burganlage des 12./13. Jahrhunderts rankt sich die Spessartsage der "Schönen Frau", die uns auch zu einer Reihe von Unternehmungen - Schatzsuchen mit dem Waldhüter Hasenfreund inspieriert hat....